Welche Sportwetten sollte man in der Premier League platzieren?

Sportwetten sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden und im Jahr 2016 haben Sportwetten ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Auch im Jahr 2017 will dieser Hype nicht nachlassen, da immer mehr Sportwettenanbieter es dem Boden sprießen, die neue Daten im Programm haben und zusätzliche hervorragende Bonusangebote anbieten. Zudem hat die technische Revolution in den letzten Jahrzehnten erheblich dazu beigetragen, dass Sportwetten immer beliebter werden, da man mittlerweile sein Lieblings Sportwettenanbieter immer in der Hosentasche dabei haben kann. Die absolute Nummer eins in Sachen Sportwetten ist natürlich der Fußball, da der Fußball die absolut beliebteste Sportart in Europa ist.

Dies kann man auch daran erkennen, dass erheblich mehr Wetterdaten im Programm für Fußball vorhanden ist, wie für alle anderen Sportarten. Besonders interessant sind die nationalen Ligen, nationale Pokale, internationale Pokale sowie die großen Wettbewerbe der Nationalmannschaften. Natürlich steht auch die englische Premier League immer im Fokus, da dies die traditionsreichste Fußballliga ist, welche die größte Beachtung auf der Welt bekommen. In der englischen Premier League wird bedingungslose offensiv Fußball gespielt, der ab und zu auch mal nach hinten losgehen kann. Die englischen Vereine versuchen mit so wenig wie möglich Kontakten den Weg in den Strafraum zu finden und anschließend einen schnellen Abschluss zu erzielen. Zudem spielen die meisten aktiven Topstars in der englischen Premier League, jedoch spielen im Moment die zwei weltbesten Fußballer in den besten spanischen Vereinen. Jeder Sportwetten Fan, der gerne Wetten auf die englische Premier League platziert, sollte den folgenden Text unbedingt bis zum Ende verfolgen, da wichtige Tipps und Tricks in Bezug auf die englische Premier League erläutert werden. Wir empfehlen hier William Hill als Buchmacher. Nutzen Sie diese Erfahrungen um mehr Infos zu bekommen.

Welche Quoten kann man in der englischen Premier League erhalten?

In Deutschland ist die englische Premier League fast genauso beliebt wie die deutsche Bundesliga, wenn man zumindest die Sportwetten betrachtet. Das Angebot an Fußballwetten und Wettarten in Bezug auf die englische Premier League ist fast grenzenlos und mit jedem Jahr kommen neue Möglichkeiten dazu. Durch die vielen Mannschaften und die ausgeglichene Liga können so gut wie an jedem Wochenende hervorragende Quoten erzielt werden. Zudem liegt der Auszahlungsschlüssel in der Premier League bei den Sportwetten im Schnitt bei hervorragenden sechs 90 %. Zudem sind die Quoten für Siege in der Regel auch besser als in anderen europäischen Topligen, da diese normalerweise höher als 1,2 liegen. Zudem kann man immer besonders gute Quoten erhalten, wenn zwei relativ gleich starke Mannschaften gegeneinander spielen. Bei diesen Spielen erhält man oft einer Wettquote von 1,6 oder höher. Dies kommt in der englischen Premier League relativ oft vor, da die Liga relativ ausgeglichen ist und viele Mannschaften auf Augenhöhe sind.

Welche Leitfäden sollte man in der englischen Premier League nutzen?

Gerade bei Livewetten gibt es viele Begegnungen in der englischen Premier League, die sehr gute Quoten liefern. Zudem kommt es relativ oft vor, dass das vermutete Team erst kurz vor Schluss das entscheidende Tor erzielt und am Ende doch als Gewinner vom Platz geht. Grundsätzlich verhält es sich bei Livewetten so, dass wenn ein favorisiertes Team in Rückstand gerät, die Quoten natürlich automatisch steigen, da die Chance auf den Sieg geringer wird. Dies sollte man sich zunutze machen, wenn man ein wenig Ahnung von Sportwetten und Fußball hat. Zudem kann man auch Über/Unter Wetten nutzen, da in der englischen Premier League sehr offensiv aufgestellt und gespielt wird. Deswegen fallen in der Regel sehr viele Tore. Die Statistik sagt aus, dass pro Partie im Schnitt 1,4 Tore fallen. Da die defensive in der englischen Premier League nicht ganz so gut ausgeprägt ist kommt es auch relativ häufig vor, dass beide Mannschaften treffen. Deswegen lohnt sich die Wettoption „beide Mannschaften erzielen ein Tor“ relativ oft. Zudem gibt es bei dieser Reduktion immer ganz gute Quoten, die ordentliche Gewinne ausschütten.

Auch Eckballwetten kann man für sich nutzen, da die offensive Spielweise dafür sorgt, dass relativ viele Eckbälle im Spielverlauf entstehen. Viele Anfänger machen den Fehler und setzen auf gelbe und rote Karten, da die englische Liga für ihre harte Spielweise bekannt ist. Allerdings ist dies ein Trugschluss, da trotz der Härte weniger gelbe und rote Karten verteilt werden. Diese Wetten sollte man nur nutzen, wenn Derbys anstehen oder Partien, die ein hohes öffentliches Interesse haben und dadurch emotional aufgeladen sind. In diesen Spielen werden sowieso immer mehr gelbe und rote Karten gezeigt, als in anderen Spielen und dies gilt Wettbewerbs und Liga übergreifen. Deswegen kann man sich diesen Tipp auch für andere Ligen zu Herzen nehmen.